BID Quartier Gänsemarkt

Wer steckt dahinter?

Das Quartier Gänsemarkt wurde im Sommer 2015 als Business Improvement District (BID) eingerichtet. Dahinter stehen die Grundeigentümer und Gewerbetreibenden des Quartiers. Inspiriert von den Veränderungen umliegender Bereiche entschieden sie, dass auch ihr Quartier reif für Veränderungen ist.

Die Idee entwickelte sich rasch zu einem konkreten Vorhaben: Mit der Einrichtung eines Business Improvement District wird der öffentliche Raum verschönert und die Aufenthaltsqualität durch Service- und Marketingmanßnahmen gesteigert.

Das Quartier Gänsemarkt soll - entsprechend seiner langen Tradition – wieder zu einem interessanten, lebhafeten Ort inmitten seiner hochwertigen und attraktiven Umgebung werden. 

Feierlichkeiten BID Quartier Gänsemarkt

Geplante Maßnahmen

1 Lessing Denkmal und Steine mit Lessing-Zitaten

Das Lessing-Denkmal wird als historischer Ankerpunkt an seinen ursprünglichen Platz in die Mitte des Gänsemarkts versetzt. Auf dem gesamten Platz in den Boden eingelassene Zitatsteine geben Informationen zur Geschichte des Platzes wieder. Das Denkmal wird vor allem durch daran anschließende Sitzflächen neuer Treff- und Mittelpunkt des Platzes.

 

2 Neue Pflastersteine und besondere Muster

Der Bodenbelag wird flächendeckend im gesamten Quartier erneuert und durch farblich changierende Granitsteine ersetzt. Im Einmündungsbereich Poststraße/Gerhofstraße wird für die Bodengestaltung eine besondere Dekorationstechnik angewandt, eine Intarsie in Dreiecksform. Das Muster betont die Funktion des Ortes als Orientierungs- und Treffpunkt der drei sich hier kreuzenden Laufwege.

3 Sitzgelegenheiten

Moderne Sitzbänke laden künftig ein, sich vom Shoppen oder in der Mittagspause zu erholen, das Geschehen im Quartier zu beobachten und die Atmosphäre zu genießen.

4 Stadtmöblierung

Zusätzliche Fahrradständer verbessern die Infrastruktur des Quartiers, während anthrazitfarbene Stahlpoller – ähnlich denen in angrenzenden Quartieren – zu einem einheitlichen Stadtbild beitragen.

5 Ein Stück Natur mitten in der Stadt

Schattenspendende Bäume unterstreichen das urbane und bewusste Lebensgefühl des Quartiers. Der Gänsemarkt erhält vier zusätzliche Bäume der Art Gleditschie, die Einmündung Poststraße/Gerhofstraße einen weiteren.

Karte BID Quartier Gänsemarkt

Der Zeitplan

Juni / Juli 2015

Einrichtung des BID, Vorstellung der gemeinsamen Positionierung und Beginn des District-Managements, erste Intensivreinigung des Quartiers

Juli 2015

Beginn der Ausführungsplanungen zur Neugestaltung der öffentlichen Räume und Vorbereitung der Baumaßnahmen

Beginn Baumaßnahmen

Juni / Juli 2016

Neugestaltung des Quartiers im nördlichen Bereich ABC-Straße / Anschlussstelle Valentinskamp

Juni – September 2016

Baumaßnahmen im Bereich der ABC-Straße

 

 

Juli / August – November 2016

Umgestaltung des Gänsemarkts, ab 23. November ist Winterpause!

Februar 2017 – Juni 2017

Umgestaltung in der Poststraße

Juni 2017 – Oktober 2017

Neugestaltung Gerhofstraße

November 2017

Abschluss der Baumaßnahmen, Rückbau und Einweihung des „neuen Quartiers“


Weitere Informationen finden Sie im Downloadbereich  unter Anliegerinformation. HINWEIS: Alle Zeitangaben und Bauabschnitte vorbehaltlich planungs- und witterungsbedingter Änderungen | Stand Januar 2016

Definition BID

Was ist ein BID?

BIDs sind klar begrenzte Geschäftsgebiete, in denen Grundeigentümer und Gewerbetreibende in einem festgelegten Zeitraum in Eigenorganisation Maßnahmen zur Quartiersaufwertung durchführen. Finanziert werden BIDs durch eine kommunale Abgabe, die alle im Gebiet ansässigen Grundeigentümer zu leisten haben.

Mehr Informationen finden Sie auf: www.hamburg.de/bid